Recherchieren und informieren

Ja., wo kann ich überhaupt Informationen über La Palma und das Objekt meiner Begierde erhalten. Hier eine kleine Aufstellung, Google bietet weit mehr zu dem Thema, einfach „La Palma Immobilien“ oder „La Palma Informationen“ als Suchbegriff eingeben und los geht’s.

Eine gute Informationsquelle ist:
www.lapalma.de und
www.la-palma-aktuell.de

Diese bieten erste gute Informationen über die Insel im allgemeinen.

Wer sich über das Auswandern und Arbeiten auf La Palma informieren möchte, findet auch unter
http://www.lapalma.de/Ueber-die-insel-la-palma/auf-la-palma-leben/auswandern.html.

In den Tageszeitungen, die meist auch ein Online-Angebot haben, kann man sich über Neuigkeiten, als auch Jobangebote informieren. Eine Auswahl stelle ich noch ein.

Nun zum eigentlich wichtigen Punkt, wo kann ich Grundstücke, Stadt- und Landhäuser, sowie Wohnungen finden? Hier eine Auswahl:

www.palminvest.es wird in drei Sprachen betrieben, bietet eine nette Auswahl, es fehlen allerdings die Flächenangaben zum Grundstück in der Objektliste und die Beschreibungen sind eher kurz.

www.angelimmobilien-sl.com hat ein großes Angebot und alle möglichen Objekte. Man hat auf den ersten Blick eine gute Irientierung, leider fehlen auch hier einige wichtige Informationen in der Objekt-Übersicht.

www.islasimmobilien.com bietet eine sehr gute Übersicht mit vielen wichtigen Informationen.

www.wellmannimmobilien.com ist auch sehr übersichtlich und bietet viele Informationen bereits auf der Objektliste.

Auch www.brittameier.com ist recht gut und übersichtlich, einzig die Höhenangabe fehlt in der Schnellübersicht.

www.iklp.de ist zwar informativ, aber bei der Auswahl fehlt so ziemlich alles.

Zuletzt noch mein Favorit inmobiliaria-lapalma.com/de/, wenn man das Bild antippt oder beim PC mit der Maus darüber fährt, bekommt man alle wichtigen Informationen angezeigt. Auch über Preisanpassungen wird man informiert. Einfach klasse.

Also, eine große Menge an Informationen, ich muss sie nur noch filtern und auswerten.

Wie sieht die weitere Vorbereitung aus?

Nachdem die Idee in mir geboren war, nach La Palma zu gehen, habe ich mir weiter überlegt, was ich noch so tun könne, um meinem Ziel ein Stück näher zu kommen. Ich war schon immer ein Fan der spanischen Lebensweise und habe mich, bis auf ein paar wenige Ausnahmen, immer sehr wohl dort gefühlt, wo ich gerade war, Süd- und Lateinamerika inklusive. Aber es ist ein großer Unterschied, ob man an einem Ort Urlaub macht oder dort lebt. Dass es mir dort nicht gefallen könnte, glaube ich nicht, aber um einen ersten Eindruck zu bekommen, werde ich im November diesen Jahres dorthin fliegen, nach Barlovento im Nordosten, um zu sehen, wie das Klima dort ist, denn La Palma hat mehrere Klimazonen auf kleinstem Raum. Die Zeit werde ich dann nutzen, um ein paar Dinge vor Ort abzuklären. Ich bin auf alle Fälle sehr gespannt. Es gibt einige Dinge, auf die man achten muss, es ist nicht damit getan, sich dort niederzulassen und sein Leben dort zu leben. Ich denke, da ist noch einiges zu tun, bevor man dort leben kann. Also geht’s jetzt weiter mit der Planung. Bilder kommen dann auch später dazu. Unerlässlich ist natürlich, zumindest für den täglichen Gebrauch, die Sprache zu beherrschen. Bei mir wird es etwa ein bis zwei Wochen dauern, bis ich wieder in der Sprache drin bin. Englisch, Französich und Italienisch wären auch nicht schlecht.  Aber ich werde wohl noch einige Crashkurse besuchen, um wieder sattelfest zu werden. Wer ohne Gute und sichere Sprachkenntnisse so etwas beginnt, der muss sich nicht wundern, wenn der Traum platzt.

Früher habe ich immer gerne Ausreiser-Magazine wie „Good bye, Deutschland“ geschaut und mich immer wieder gewundert, wie Menschen so blauäugig ohne Job, ohne Geld und ohne Sprachkenntnisse in ihr Unglück rennen können, denn unvorbereitet ist so etwas von vornherein zum Scheitern verurteilt. Ich möchte ja nicht behaupten, dass mein Vorhaben gelingen wird, aber zumindest werde ich die Zeit nutzen, um mich gut darauf vorzubereiten.